Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

EMN Disclaimer Über mich Video Video_1 Kontakt Fotografie Menschen Menschen_1 Menschen_2 Menschen_3 Foto 1 Foto 2 Foto 3 Gästebuch Motorrad 2004 Bregenzer Wald 2005 Ausgefallen wegen einer 5 Feder Segeln Keglerkommentare 

2004 Bregenzer Wald

2004 bregenzer wald

09.-11.08.2004 Bregenzer Wald

Im August 2004 wurde unsere Flucht vor der Sommerhitze zum ersten mehrtägigen Ausflug von Philipp und mir mit unserer YAMAHA. Am Sonntag, den 09.08.2004 starteten wir vollbepackt am späten Morgen in Neuhausen. Quer über die Alb gings an den Bodensee und weiter über Lindau, Bregenz in den Bregenzer Wald nach Au.Wir hatten uns tourenmäßig ausgestattet. Ein leichtes Treckingzelt, das Platz für bis zu 3 Personen bietet, aber ganz klein zusammenzulegen ist und fast nichts wiegt, hochkomprimierte Schlafsäcke und Luftmatratzen und div. weiteres, kleines aber feines Outdoor Equipment mussten untergebracht werden. Unser Dampfer war bis an die erlaubte Grenze beladen.In Au fanden wir einen schönen Zeltplatz direkt an der Bregenzerach. Nachdem wir uns eigerichtet hatten gings nun ohne Gepäckt weiter. Von Au über die Faschina Straße auf den Furkapass der zwischen Au und Rankweil liegt. Oben gab's eine kleine Stärkung, dann sind wir aber wieder zurück gefahren. Für den ersten Tag war das dann auch genug.

zurück zu Motorrad

Am Montag drehten wir eine schöne Runde. Über den Flexenpass, ging's nach Bludenz zur Silvrettastraße. Weiter nach Gaschurn, die Biehler Höhe und wieder runter über Ischgl nach Pianz. Über den Arlberg zurück zum Flexenpass, Lech und Warth und dann waren wir wieder in Au. Eine schöne gemütliche Tour, bei der wir das erste Mal so wirklich alpin unterwegs waren.Am Dienstag gings dann schon wieder nach Hause. Die XAMAHA wieder vollbepackt gondelten wir über Bregenz und Lindau am Bodensee entlang bis zur Schilfhütte in Unteruhldingen. Dort legten wir eine Badepause ein. Unser dort liegendes Segelboot haben wir aber nicht ins Wasser gebracht.Die Fahrt von dort dann quer über die Alb nach Hause bildete den Abchluß unserer ersten, wenn auch noch kleinen Tour.Philipp erwieß sich als der "beste Beifahrer" der Welt und sollte dies in den kommenden Jahren, bis er 2012 selbst eine Maschine steuerte, auch bleiben. :-)

zur Tour 2005



easy movie naleppa production 2013

EMNeasy movie naleppaproduction 2011

Disclaimer

Kontakt

Gästebuch